Ludwigsstadt
Sie befinden sich hier: Start >> Aktuell >> Pressemeldung Sonntag, 19. November 2017, 17:04

Meldung vom Montag, den 06.10.2014

       

Zwei Gesichter…

Ludwigsstadt

… zeigte der TSV Ludwigsstadt am Wochenende:

Nach der 0:5-Pleite gegen Merkendorf beweist das Team eine tolle Moral beim 1:0 gegen Meeder.

Ludwigsstadt – Ein Wechselbad der Gefühle erlebten die Zuschauer des TSV Ludwigsstadt am verlängerten Wochenende. Nach der schwachen Leistung gegen Merkendorf (0:5) zeigte das Team von Spielertrainer Stefan Gehring ihr wahres Gesicht und kämpfte den favorisierten TSV Meeder mit 1:0 nieder.

Durch diesen wichtigen Dreier verschaffte sich die Mannschaft wieder eine bessere Ausgangsposition im Kampf um den Klassenerhalt, das „Goldene Tor“ am Sonntag erzielte Kühnlenz 20 Minuten vor Schluss. TSV Ludwigsstadt – SV Merkendorf 0:5 (0:3). – Trainer Gehring musste erneut seine Abwehr umbauen. Dies allein kann aber kaum der Grund für die haarsträubenden Fehler gewesen sein, die sich die TSV-Abwehr während der gesamten Spielzeit leistete. Zudem begann das Spiel mit einem Schock für die Gastgeber. Bereits in der 3. Minute wurde Torwart Paul Pfeiffer von einem gegnerischen Spieler am Knie getroffen und musste verletzt ausscheiden. Nachdem bereits Stammtorwart Aaron Sieber verletzungsbedingt nicht zur Verfügung steht, musste mit Fritz Kühnlenz ein Feldspieler das Tor hüten. An ihm lag es aber nicht, dass die Ludwigsstädter die höchste Heimniederlage der letzten beiden Jahre kassierten.

Die Gäste waren während der gesamten Spielzeit körperlich überlegen, wirkten gedanklich frischer und ließen den TSV zu keiner Zeit richtig ins Spiel kommen. Allerdings konnten sich auch die Merkendorfer zunächst nicht entscheidend durchsetzen. In der 35. Minute fiel die Führung für die Gäste. Einen Befreiungsschlag unterliefen die beiden Ludschter Innenverteidiger, und Keiling schob den Ball ins lange Eck. Drei Minuten wieder ein langer Ball aus der Merkendorfer Hälfte, und wieder konnte der Gästestürmer entwischen und erhöhte im zweiten Versuch auf 0:2. Allerdings hatte Schulz zuvor den Ball klar mit der Hand mitgenommen. Frei nach dem Motto „Aller guten Ding sind drei“ folgte in der 40. Minute das nächste Gästetor nach dem gleichen Muster, und Waltrapp vollendet eiskalt zum 0:3-Pausenstand.

Wer glaubte, dass sich die Gastgeber nach dem Wechsel deutlich steigern könnten und das Spiel besser in den Griff bekommen würden, wurde enttäuscht. Die Merkendorfer bestimmten das Spiel, und die Gastgeber bekamen überhaupt keinen Zugriff auf Gegner. Passend dazu verletzte sich Torjäger Fischbach bei einem Kopfballduell und musste mit einer Platzwunde am Kopf aus dem Spiel genommen werden.

Die Merkendorfer nutzten noch zwei Unachtsamkeiten des TSV und schraubten durch Tore von Weber (71.) und Kupfer (87.) das Ergebnis auf 0:5. Die Gastgeber besaßen über die gesamte Spielzeit nicht eine nennenswerte Torchance, was auch ein Beleg für die insgesamt ganz schwache Vorstellung der Gastgeber ist.

TSV Ludwigsstadt:P. Pfeiffer (5. Methfessel) – Feuerpfeil (50. Frunske), Schmidt, Lungmuß, Lemnitzer, B. Pfeiffer, Demir, Herrmann, Kühnlenz, Fehn, Fischbach (67. Gehring).

SV Merkendorf:Riedel – Kappel, Richter, Lorber, Röder, Schneider, Schulz, Waltrapp (75. Kupfer), Linzner (67. T. Weber), Meyer, Keiling (60. M. Weber).

Tore:0:1 Keiling (35.), 0:2 Schulz (38.), 0:3 Waltrapp (42.), 0:4 M. Weber (71.), 0:5 Kupfer (87.). – SR:Denzlein (FC Hochstadt). – Zuschauer: 240. – Gelbe Karten:Lungmuß, Lemnitzer, B. Pfeiffer / Lorber.

TSV Ludwigsstadt – TSV Meeder 1:0 ( 0:0 ). –

Gut erholt von der 0:5 Heimpleite am vergangenen Freitagzeigten sich die Ludwigsstädter und boten von Beginn an eine konzentrierte und disziplinierte Leistung. Die Gäste aus Meeder waren zwar in der ersten Halbzeit feldüberlegen und bestimmten das Spiel, konnten sich aber keine richtige Chance erarbeiten. Die Hausherren standen im Abwehrzentrum wieder sicher und ließen nichts anbrennen. Im Spiel nach vorn taten sich die Gastgeber allerdings selbst auch schwer, so dass auch sie keine nennenswerten Möglichkeiten hatten.

Die Gastgeber kamen nach der Pause nun deutlich besser zur Geltung erarbeiteten sich ihrerseits Möglichkeiten, während von den Gästen nicht mehr viel zu sehen war. Erste Achtungszeichen setzten Wäcker mit Freistoß (49. Min) und Feuerpfeil mit Kopfball nach Ecke in der 55.Minute. Auf der anderen Seite entschärfte Pfeiffer einen Freistoß der Gäste und drehte den Ball um den langen Pfosten.

In der 70. Minute die Entscheidung zu Gunsten der Gastgeber: Nach tollen Alleingang erzielte F. Kühnlenz die umjubelte Führung für die Ludwigsstädter. In den letzten 20 Minuten versuchten die Gäste noch einmal alles, bissen sich aber an der guten Ludschter Hintermannschaft immer wieder die Zähne aus. Sowohl Kühnlenz als auch Fischbach versäumten es bei den gefährlichen Kontern der Gastgeber die Entscheidung herbei zu führen. Auf Grund der Chancenvorteile am Ende ein verdienter Sieg der Gastgeber.

TSV Ludwigsstadt: P. Pfeiffer – Feuerpfeil, Schmidt, Gehring, Lemnitzer B. Pfeiffer, Kühnlenz, Wäcker, Fischbach, Demir, Herrmann.

TSV Meeder: Komm – Hoen, Klose (82. Grimme), Wunsch, Schiller, Wächter, Knoch, Wachs (62. Gleissner), Heß, Dreßel, Müller.

Tore: 1:0 Kühnlenz (69.) – Schiedsrichter: Waßmann (Bamberg). – Zuschauer: 200. awo

Verfasst von awo (Neue Presse, 06.10.2014)

Archiv Manager

Wählen Sie den gewünschten Monat und das gewünschte Jahr aus, um alle Artikel eines bestimmten Monats zu sehen:

Jan.Feb.MärzApril
MaiJuniJuliAug.
Sep.Okt.Nov.Dez.
Alle Monate anzeigen
201720162015

Nach Artikeln suchen

Letzte Meldungen

Freitag, den 17.11.2017

Das „neue“ Lauenstein kommt voran

Lauenstein – Auch die dritte von insgesamt fünf Ortsteil-Bürgerversammlungen der Großgemeinde Ludwigsstadt, dieses Mal in Lauenstein, stieß auf regen Zuspruch. Im Fokus standen insbesondere...
[mehr...]

Freitag, den 17.11.2017

Ohne Gastronomie keine Hochzeit

Wie geht es weiter mit der Burg Lauenstein? Michael Löffler fragte bei der Bürgerversammlung in dem Ludwigsstadter Stadtteil nach,wie konkret die Planungen bisher seien. Die Lösung, insbesondere im Bereich...
[mehr...]

Freitag, den 17.11.2017

Was bei Nachfolge und Testament wichtig ist

Ludwigsstadt – Der letzte Vortrag der diesjährigen Veranstaltungsreihe in Ludwigsstadt drehte sich um das Thema Nachfolgeregelung und Betriebsübergabe. Der in Ludwigsstadt ansässige Notariatsverwalter Jochen...
[mehr...]

Freitag, den 17.11.2017

Schritt für Schritt wird’s schöner

Was passiert in Ludwigsstadt? Viel, sagt der Rathauschef und verweist bei der Bürgerversammlung auf die Stadtsanierung, die ungebrochen weitergeht. Von Heike Schülein Ludwigsstadt – Die laufende Stadtsanierung...
[mehr...]

Freitag, den 17.11.2017

Was den Bürgern stinkt

Ludwigsstadt – Die Ludwigsstadter haben sich rege an der Bürgerversammlung beteiligt. Altbürgermeister Gerd Bayerlein appellierte, im Stadtbereich Kurzzeitparkplätze zu schaffen. Weiter verschärfen...
[mehr...]

© 2017 Stadt Ludwigsstadt | Sitemap | Impressum | Kontakt