Ritter Unkenstein - der fröhliche Karl-Valentin-Abend - Shakespeare-Spiele Ludwigsstadt 2020

  • Hermann-Söllner-Halle, Loquitzweg 1, Ludwigsstadt
  • Theater / Kultur

Ein knallbunter Theaterabend mit Karl Valentins fröhlichsten und witzigsten Sketchen und Stücken.

RITTER UNKENSTEIN

Die Shakespeare-Spiele Ludwigsstadt präsentieren in diesem Jahr zur Abwechslung mal keinen Shakespeare, sondern einen anderen, ebenfalls sehr, sehr berühmten Theatermann, den großen Komödianten-Klassiker Karl Valentin. Seines Zeichens bayerischer Komiker, Schauspieler, Schriftsteller, Theaterregisseur und Filmemacher.

Die Shakespeare-Spiele zeigen in einem knallbunten Theaterabend Karl Valentins fröhlichste und witzigste Szenen, Sketche und Stücke. Im Mittelpunkt dieses spektakulösen Spektakels stehen die bekannten Einakter „Der Theaterbesuch“, „Der Firmling“ und das romantische Heimat- und Alpendrama „Der Wilddieb“, bei dem kein Auge trocken bleibt.

Höhepunkt des unglaublichen Abends jedoch wird die Aufführung des gigantischen Monumental-Epos „Ritter Unkenstein“, in dem Karl Valentin ein Mittelalter aufleben lässt, das es so sicherlich nie gegeben hat!

Anstatt „Herr der Ringe“-mäßige Schlachten zu bestreiten, Drachen zu töten oder irgendwelche Jungfrauen zu erretten, muss sich Ritter Unkenstein leider um seine nervige Familie kümmern … und um den Recken Heinrich, der mit Unkensteins Tochter unter einer Decke steckt, die vor ihrem Vater ein süßes Geheimnis verbirgt. Aber gerade als Ritter Unkenstein da mal familiär durchgreifen will, stürmt sein Nachbar, Ritter Rodenstein, mit seinen Horden die Burg. Als sich um Mitternacht auch noch das Gespenst der Ahnfrau einmischt, reicht’s Ritter Unkenstein und er verurteilt den Recken Heinrich zum Tode. Leider hat aber der Scharfrichter das Beil verlegt … und mit dem Ersatzbeil kann Heinrich nicht hingerichtet werden, weil das total verrostet ist und da würde sich der Geköpfte womöglich einen Infektion holen. Probleme über Probleme! Wird Ritter Unkenstein es schaffen, all diesen Gefahren zu trotzen? Erleben Sie Unkensteins unglaubliche Abenteuer in dem fulminanten Mittelalter-Spektakel „Ritter Unkenstein … oder … Auf der Burg, da gibt’s koa Sünd!“


Karl Valentin (1882 - 1948) wurde unter dem Namen Valentin Fey in München geboren. Nach seiner Schulzeit und einer Schreinerlehre besuchte er 1902 eine Münchner Varieté-Schule und begann öffentlich aufzutreten. 1908 hatte er erste Erfolge mit selbstverfassten Couplets und Monologen. 1911 lernte er Liesl Karlstadt kennen und machte sie zu seiner Bühnenpartnerin. Ab 1915 traten sie mit Valentin-Stücken und Dialogen regelmäßig in München auf. In den zwanziger und dreißiger Jahren gastierten sie unter anderem in Wien, Zürich und Berlin, wurden sehr populär und eroberten als Komiker-Duo mit einem Hang zu absurdem und anarchischem Humor den gesamten deutschsprachigen Raum.

Alle Veranstaltungen zu Kalender hinzufügen