Stadtentwicklung

Nach Abschluss der Vorbereitenden Untersuchungen durch das Büro plan&werk, Bamberg geht es nun an die Umsetzung der darin erarbeiteten Ziele und Maßnahmen.

Die Stadt Ludwigsstadt wird dabei von einem Stadtumbaumanagement unterstützt. Ann-Sofie Beuerle vom Büro PLANWERK, Nürnberg hat diese Funktion seit Juli 2016 übernommen. Sie steht im Beratungszentrum Stadtentwicklung zu konkreten Anfragen Rede und Antwort.

Öffnungszeiten:

jeweils dienstags 16.00-18.00 Uhr oder nach Vereinbarung

Kommunales Förderprogramm der Stadt Ludwigsstadt

Bei Lage Ihrer Immobilie innerhalb des Sanierungsgebietes (Ludwigsstadt oder Lauenstein) können Sie, neben der Möglichkeit der erhöhten steuerlichen Abschreibung, auch vom Kommunalen Förderprogramm der Stadt Ludwigsstadt profitieren.

Gemeinsam mit dem Fördergeber der Regierung von Oberfranken, bietet die Stadt Ihnen finanzielle Unterstützung für bestimmte Sanierungsmaßnahmen an Ihrer Immobilie. Ziel des Programms ist die Erhaltung der ortstypischen Gebäudestruktur. Dafür erhalten Immobilienbesitzer Unterstützung bei hochwertigen Sanierungsmaßnahmen.

Im Programm enthalten ist z.B. die Sanierungsberatung als Erstberatung. In einem Beratungstermin mit dem Architekten, Herrn Ullrich, werden Sie zu förderfähigen Maßnahmen beraten. Das Beste daran ist, dass diese Leistung für Sie kostenfrei ist!

Förderfähig sind z.B. Maßnahmen an der Hausfassade, Fenstern und Türen oder Maßnahmen am Dach. Energetische Sanierungsmaßnahmen sind jedoch gänzlich von diesem Programm ausgeschlossen.
Egal, ob Sie ganz grundsätzliche Fragen haben, z.B. zur Lage Ihrer Immobilie im Sanierungsgebiet, oder ob Sie bereits konkrete Sanierungsvorhaben planen, wir unterstützen Sie gerne!

Kommen Sie einfach zu den oben genannten Sprechstundenzeiten in das Beratungszentrum Stadtentwicklung, oder melden Sie sich telefonisch bei Frau Beuerle vom Stadtumbaumanagement.

Öffnungszeiten:

jeweils dienstags 16.00-18.00 Uhr oder nach Vereinbarung

Aktuelle Informationen und Projekte

Was im Jahr 2017 erreicht wurde, können Sie hier nachlesen.