Coronavirus-Epidemie .... das Wichtigste kompakt (03.04.2020)

Aktuelles, Anordnungen und Soforthilfe vom Bayerischen Staatsministerium und aus dem Landkreis Kronach

2020-04-03 Notbetreuung auch während der Osterferien im Landkreis Kronach

Die Notbetreuung für Kinder in Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen oder Heilpädagogischen Tagesstätten ist im Rahmen der aktuell geltenden Voraussetzungen auch während der Osterferien sichergestellt. Gleiches gilt auch für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 6 sowie für Schülerinnen und Schüler höherer Jahrgangsstufen, deren Behinderung oder entsprechende Beeinträchtigung eine ganztägige Aufsicht und Betreuung erfordert.

Sofern das Betreuungsangebot in Anspruch genommen werden muss, soll zuvor die betreffende Einrichtung kontaktiert werden.

-----------------------------

2020-04-03 Aktuelles zur Corona-Krise im Landkreis Kronach

Zwischen Mittwoch (16 Uhr) und Donnerstag (17 Uhr) ist die Zahl der bisher insgesamt nachgewiesenen Corona-Infektionen im Landkreis Kronach um acht auf 62 Personen angestiegen. 14 davon konnten mittlerweile bereits aus der Quarantäne entlassen werden und gelten als genesen. Die Gesamtzahl der bisher in Quarantäne Geschickten, die engeren Kontakt zu Infizierten hatten, erhöhte sich auf zuletzt 235 Personen. Von diesen wurden zwischenzeitlich 84 Personen wieder aus der Quarantäne entlassen.


Was den Besuch von Friedhöfen und die private Grabpflege betrifft, ist es jüngst zu Irritationen gekommen. Deshalb stellt das Landratsamt ausdrücklich fest, dass beides grundsätzlich gestattet ist. Dabei gilt jedoch die Einschränkung, dass man das nur einzeln oder in Begleitung von engen Familienangehörigen darf.

-----------------------------

2020-04-02 Aktuelles zur Corona-Krise im Landkreis Kronach

Informationen zur Trinkwasserhygiene in nicht oder kaum genutzten Gebäuden

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie werden derzeit viele Gebäude (insbesondere Beherbergungsbetriebe, Gaststätten, Sport- und Veranstaltungshallen, Schulen, Einkaufszentren und ähnliche Einrichtungen) nicht oder kaum genutzt. Folgen können negative Auswirkungen auf die Trinkwasserqualität in diesen Gebäuden sein.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) erläutert in Merkblättern, was zur Aufrechterhaltung der Trinkwasserhygiene unternommen werden kann.

Die Merkblätter können im Internet auf der Corona-Spezialseite des Landkreises Kronach unter dem Punkt 
> Informationen zur Trinkwasserhygiene < heruntergeladen werden.

-----------------------------

2020-04-01 Aktuelles zur Corona-Krise im Landkreis Kronach

Zwischen Dienstag (14 Uhr) und Mittwoch (16 Uhr) ist die Zahl der bisher insgesamt nachgewiesenen Corona-Infektionen im Landkreis Kronach auf dem Stand von 54 Personen gleich geblieben. Davon ist je eine Person in der Frankenwald-Klinik Kronach und in einer auswärtigen Klinik untergebracht. Bei der Zahl 54 sind auch jene zwölf Personen mitgezählt, die mittlerweile bereits aus der Quarantäne entlassen werden konnten und als genesen gelten. Die Gesamtzahl der bisher in Quarantäne Geschickten, die engeren Kontakt zu Infizierten hatten, erhöhte sich auf zuletzt 214 Personen. Von diesen wurden zwischenzeitlich 80 Personen wieder aus der Quarantäne entlassen.

-----------------------------

2020-03-31 COVID-19: Internationale Risikogebiete

Internationale Risikogebiete sind Gebiete, in denen eine fortgesetzte Übertragung von Mensch zu Mensch ("ongoing community transmission") vermutet werden kann. Um dies festzulegen, verwendet das Robert Koch-Institut verschiedene Kriterien (u.a. Erkrankungshäufigkeit, Dynamik der täglich gemeldeten Fallzahlen, Maßnahmen (z.B. Quarantäne ganzer Städte oder Gebiete), exportierte Fälle in andere Länder/Regionen). Die Situation wird jeden Tag neu bewertet, bei Bedarf werden die Risikogebiete angepasst.

www.rki.de

-----------------------------

2020-03-31 Bayern beschließt weitere Verbesserungen bei der Corona-Soforthilfe

Aiwanger: "Schneller, mehr Geld und Lockerungen bei Antragsvoraussetzungen"
MÜNCHEN  Der Bayerische Ministerrat hat auf Betreiben von Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger Verbesserungen bei der Corona-Soforthilfe beschlossen. Erhöht wurde die Unterstützung von Firmen von 5.000 EUR auf 9.000 Euro bei bis zu fünf Mitarbeitern, von 7.500 auf 15.000 Euro bei 6-10 Mitarbeitern, zwischen elf und 50 Beschäftigten von derzeit 15.000 auf maximal 30.000 Euro. Unternehmen bis 250 Mitarbeiter erhalten aus dem bayerischen Soforthilfe-Programm statt 30.000 nun bis zu 50.000 Euro. 

Zudem wurden auch die Antragsvoraussetzungen für die Soforthilfe noch einmal gelockert. Ab sofort gilt: Der Antragsteller muss glaubhaft versichern, dass er durch die Corona-Pandemie in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten ist, die seine Existenz bedrohen, weil die fortlaufenden Einnahmen aus dem Geschäftsbetrieb voraussichtlich nicht ausreichen, um die Verbindlichkeiten in den auf die Antragstellung folgenden drei Monaten aus dem fortlaufenden erwerbsmäßigen Sach- und Finanzaufwand (z.B.gewerbliche Mieten, Pachten, Leasingraten) zu zahlen. 

Aiwanger: „Wir unterstützen bayerische Unternehmen rasch und unbürokratisch, damit sie ihren Betrieb aufrechterhalten können und nicht in Insolvenz geraten.“  

Wer einen Liquiditätsengpass hat und bereits zuvor einen Antrag auf bayerische Soforthilfe gestellt hatte (bis zu 5.000 Euro bzw. bis zu 7.500 Euro), der kann einen Folgeantrag stellen um die Differenz zur neuen, höheren Summe auszugleichen. 

-----------------------------

2020-03-29 Aktuelles zur Corona-Krise im Landkreis Kronach

Seit Sonntagmittag ist die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen im Landkreis Kronach um zwei auf insgesamt 54 Personen (Stand 31.03., 14 Uhr) angestiegen. Unter Quarantäne standen darüber hinaus mehr als 200 Personen, da sie engeren Kontakt zu Infizierten hatten. Zwischenzeitlich konnten elf infizierte Personen aus der Quarantäne entlassen werden. Gleiches gilt für ca. 80 Kontaktpersonen.

-----------------------------

2020-03-31 Huml ruft Pflegekräfte, die derzeit nicht in ihrem Beruf tätig sind, zur
Unterstützung im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie auf

Gemeinsamer Appell mit der Vereinigung der Pflegenden in Bayern Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml hat Pflegekräfte, die derzeit nicht in ihrem Beruf tätig sind, dazu aufgerufen, im Kampf gegen die Corona- Pandemie mitzuwirken und sich zu einem Einsatz bereit zu erklären. Huml betonte am Montag in München: "Derzeit ist nicht sicher absehbar, wie sich die Pandemie weiter entwickeln wird. Es ist wichtig, dass wir im Gesundheitswesen auf große Herausforderungen vorbereitet sind. Deshalb bitte ich alle Pflegefachkräfte, alle Pflegehilfskräfte sowie Medizinisch-technische Assistenten (MTRA, MTLA) und Medizinische Fachangestellte (MFA), die aktuell nicht in diesem Beruf arbeiten und keiner Risikogruppe angehören, um Unterstützung.“

Die Ministerin fügte hinzu: "Gemeinsam mit der Vereinigung der Pflegenden in Bayern konnten wir eine Online-Plattform entwickeln. Über die Website www.pflegepool-bayern.de kann ab sofort jeder unkompliziert seine Daten hinterlegen. Klar ist dabei: Die persönlichen Daten werden ausschließlich zur Bekämpfung der Corona-Pandemie verwendet und zur Vermittlung weitergegeben. Im Bedarfsfall erfolgt eine unmittelbare Kontaktaufnahme und Zuweisung zu einem regionalen Einsatzort." Für den Fall eines Einsatzes bleibt der aktuelle Arbeitsvertrag bestehen. Wer unterstützt, wird unter Lohnersatz bzw. Lohnfortzahlung von der gegenwärtigen beruflichen Tätigkeit (auf der Basis geltenden Rechts oder einer in Kürze zur Verabschiedung vorgesehenen gesetzlichen Regelung) freigestellt. Der Einsatz wird ausschließlich während der Corona-Pandemie andauern.

Die Ministerin dankte zugleich erneut allen Pflegekräften für ihre engagierte Arbeit. Sie unterstrich: "Unsere Pflegekräfte stehen beim Kampf gegen das Coronavirus wie die Ärzte an vorderster Front. Für ihren hervorragenden Einsatz bin ich sehr dankbar."

-----------------------------

2020-03-30 Verlängerung der Ausgangsbeschränkungen in Bayern

Die bestehenden Ausgangsbeschränkungen werden bis 19. April 2020 verlängert.

-----------------------------

2020-03-30 PM 95/GP
Huml verstärkt Vorbereitungen für zusätzlichen Bedarf an Medizinern wegen Corona-Pandemie

Gemeinsamer Aufruf der Gesundheitsministerin und der Bayerischen Landesärztekammer
Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml verstärkt die Vorbereitungen für einen zusätzlichen Bedarf an Medizinern beim Vorgehen gegen die Corona-Pandemie. Huml betonte am Freitag in München: "Unsere Ärztinnen und Ärzte verdienen für ihren engagierten Einsatz gegen die Corona-Pandemie große Anerkennung! Derzeit lässt sich nicht voraussagen, wie sich die Infektionslage in Bayern entwickelt. Deshalb bitten wir gemeinsam mit der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK) alle Mediziner, die derzeit nicht in medizinische Versorgungsstrukturen eingebunden sind, um ihre Unterstützung. Auch Medizinstudierende sind dabei willkommen."
Zugleich werden alle Arztpraxen, Medizinischen Versorgungszentren, Gesundheitsämter, Betreiber von Bürgertelefonen etc. gebeten, ihren Bedarf an zusätzlicher ärztlicher Mitarbeit zu melden. Huml erläuterte: "Die BLÄK hat eine Website erstellt, auf der sich die angesprochenen Zielgruppen eintragen können. So können Angebot und Bedarf an zusätzlicher ärztlicher Mitarbeit zusammengebracht werden."
Zu finden ist die Website unter folgender Internetadresse: freiwillige.blaek.de.
Sehr erfolgreich gestartet ist der Aufruf der Ministerin an Pflegekräfte, die derzeit nicht in ihrem Beruf tätig sind, im Kampf gegen die Corona-Pandemie mitzuwirken und sich zu einem Einsatz bereit zu erklären. Huml hob hervor: "Innerhalb von wenigen Tagen haben sich über 1.700 Personen gemeldet. Dieses Signal der Hilfsbereitschaft ist beeindruckend. Wir können in der Krise auf eine breite Unterstützung zurückgreifen." Auf der gemeinsam mit der Vereinigung der Pflegenden in Bayern entwickelten Online-Plattform www.pflegepool-bayern.de können sich auch weiterhin Pflegekräfte melden, die derzeit nicht in ihrem Beruf tätig sind.
© Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege


-----------------------------

2020-03-29 Aktuelles zur Corona-Krise im Landkreis Kronach

Übers Wochenende stieg die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen im Landkreis Kronach um sechs auf insgesamt 52 Personen (Stand Sonntagmittag). Quarantänepflichtig waren darüber hinaus auch mehr als 200 Personen, die engeren Kontakt zu Infizierten hatten.

-----------------------------

2020-03-27 Aktuelles zur Corona-Krise im Landkreis Kronach

Zwischen Donnerstag (17 Uhr) und Freitag (16 Uhr) stieg die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen im Landkreis Kronach um zwölf auf insgesamt 46 Personen.

-----------------------------

2020-03-27 Ludwigsstadt "Kleine Dienste" vor Ort - Zusammen gegen Corona!

Nachbarschaftshilfen gehören bei uns zum gemeinsamen Miteinander. In dieser außergewöhnlichen Zeit sind sie wichtiger denn je.

Gern wollen wir als Stadt Ludwigsstadt Anlaufstelle für alle sein,

1.  die Jemanden suchen, der Einkäufe, Besorgungen, Botengänge usw. für
 sie erledigt;

2.  die bereit sind, diese Dienste für Senioren bzw. unter Quarantäne
 stehende Mitmenschen zu erledigen.

Bitte melden Sie sich telefonisch bei uns: 09263 949-0

-----------------------------

2020-03-26 Aktuelles zur Corona-Krise im Landkreis Kronach

Von Mittwoch auf Donnerstag stieg die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen im Landkreis Kronach um vier auf 31 Personen. Im Verlauf des Donnerstags (bis 17 Uhr) erhöhte sich diese Zahl um weitere drei auf insgesamt 34 Personen. Quarantänepflichtig waren darüber hinaus auch rund 165 Personen, die engeren Kontakt zu Infizierten hatten.

-----------------------------

2020-03-26 Für Unternehmer - Stundung von Sozialversicherungsbeiträgen für März 2020

Wir möchten darauf hinweisen, dass Anträge auf Stundung der Sozialversicherungsbeiträge für März 2020 nur noch heute möglich sind.
Nähere Infos und einen Musterantrag finden Sie unter:
http://www.bayreuth.ihk.de/hauptnavigation/service/coronavirus/coronavirus2-4725712

-----------------------------

2020-03-25 Aktuelles zur Corona-Krise im Landkreis Kronach

Die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen im Landkreis Kronach ist am Mittwoch, 25. März, um eine auf insgesamt 27 Personen angestiegen. Darüber hinaus standen 155 Kontaktpersonen der Kategorie I (enger Kontakt) unter Quarantäne.

Nach Einschätzung des Gesundheitsamts beim Landratsamt Kronach können einige Quarantäneanordnungen voraussichtlich in den nächsten Tagen aufgehoben werden.

-----------------------------

2020-03-24 Aktuelles zur Corona-Krise im Landkreis Kronach


Die Zahl der nachgewiesenen Coronavirus-Infektionen im Landkreis Kronach ist bis Dienstagnachmittag auf 26 angestiegen. Neben diesen infizierten Personen befinden sich 150 ermittelte Kontaktpersonen – insgesamt also 176 Leute – in Quarantäne.


Bei der Kfz-Zulassungsstelle des Landratsamtes Kronach gibt es vorerst keine digitale Terminvergabe mehr; das Online-Reservierungssystem ist in nächster Zeit also nicht nutzbar. Dringend erforderliche und unaufschiebbare Fahrzeugzulassungen sind nach telefonischer Abklärung mit der Zulassungsstelle (Rufnummer 09261 678-256) weiterhin möglich.

-----------------------------

2020-03-24 Bericht aus der Kabinettssitzung

1. Zweiter Nachtragshaushalt 2020: Sonderfonds Corona-Pandemie wächst um 10 Mrd. Euro auf insg. 20 Mrd. Euro an / Freistaat Bayern bleibt in der Corona-Krise handlungsfähig
2. Freistaat Bayern lässt die Unternehmen in der Krise nicht allein / Gründung von neuem BayernFonds als Instrument zur vorübergehenden Beteiligung an Unternehmen / Verzehnfachung des Bürgschaftsrahmens für Unternehmenskredite
3. Bayern baut Kapazitäten zur Herstellung von Medizinprodukten auf / Produktion bayerischer Atemschutzmasken kraftvoll angelaufen
4. Wirtschaft: Riesige Nachfrage nach bayerischer Corona-Soforthilfe / Bayerisches Programm Vorbild für Bundesprogramm
5. Schneller und effizienter: Bayern vereinfacht während Corona-Krise die Auftragsvergabe / Stützung der Konjunktur und Abbau von Bürokratie
6. Kostenfreie Verpflegung für Personal an bayerischen Krankenhäusern, Universitäts- und Reha-Kliniken sowie Alten-, Pflege- und Behinderteneinrichtungen / Anerkennung für großen Einsatz bei der Bewältigung der Corona-Pandemie
7. Aufruf zu reger Wahlbeteiligung bei Stichwahlen zur Kommunalwahl am 29. März / Briefwahl für bestmöglichen Infektionsschutz / Abgabe von Briefwahl-Unterlagen auch während vorläufiger Ausgangsbeschränkungen zulässig
8. Initiative „Unser Soziales Bayern: Wir helfen zusammen!“ / Freistaat stellt jedem Landkreis und jeder kreisfreien Stadt Pauschalbetrag von 60.000 Euro für Unterstützung von Senioren zur Verfügung
9. Personalangelegenheiten

Alle Details finden Sie hier.

-----------------------------

2020-03-24 Gemeinsam gegen Corona – Pflegepool für Bayern!


Das Gesundheitsministerium und die Vereinigung der Pflegenden in Bayern bittet alle Personen mit Erfahrung oder Ausbildung in einem Pflegeberuf sowie Medizinisch-technische Assistenten und Medizinische Fachangestellte um Unterstützung.

Alle Infos: https://www.vdpb-bayern.de/pflegepool-fuer-bayern/

-----------------------------

2020-03-24 Abfallwirtschaft; Aktuelle Regelungen

Die Abfallwirtschaft des Landkreises Kronach möchte Sie im Rahmen der Corona-Krise über folgende Regelungen informieren:

1. Die Problemmüllsammlung wird im gesamten Landkreis sowie im Zweckverbandsgebiet bis auf weiteres eingestellt. Auch eine Direktanlieferung bei der Firma Wagner in Kronach-Neuses ist nicht möglich.
2. Die Wertstoffhöfe bleiben unverändert geöffnet. Das Personal ist angewiesen, den entsprechenden Sicherheitsabstand von 1,5 bis 2 m zu den Anlieferern zu halten und die vorgeschriebenen Hygienevorschriften zu beachten.
3. Die Müllabfuhr und die Sperrmüllabfuhr werden bis auf weiteres unverändert aufrechterhalten.
4. Die Müllumladestation in Kronach-Neuses ist vorübergehend für Klein- und Selbstanlieferer geschlossen.

-----------------------------

2020-03-23 Entscheidung der Bayerischen Staatsregierung zur Notbetreuung von Kindern

Der Kreis der zur Notbetreuung Berechtigten wurde mit Entscheidung der Bayerischen Staatsregierung vom 21. März 2020 ausgeweitet: In der Gesundheitsversorgung und der Pflege kann es aufgrund der aktuellen Krisensituation und der in diesem Rahmen ergriffenen Maßnahmen der Bayerischen Staatsregierung zu einem steigenden Personalbedarf kommen. In diesen beiden Bereichen besteht daher ab Montag, dem 23. März 2020 die Berechtigung zur Notbetreuung schon dann, wenn nur ein Elternteil in einem der abschließend genannten Bereiche der kritischen Infrastruktur tätig ist.

Alle Details finden hier.

-----------------------------

2020-03-23 Pressemitteilung des Landratsamtes Kronach

Am Montagnachmittag (23. März) gab es im Landkreis Kronach 22 Fälle von bestätigten Coronavirus-Infektionen. Bis zu diesem Zeitpunkt waren 120 Personen unter häusliche Quarantäne gestellt worden. Die erste davon wird am Mittwoch (25. März) aus der Quarantäne entlassen.

-----------------------------

2020-03-23 Rathaus Ludwigsstadt geschlossen

Aufgrund der Covid-19-Pandemie sind wir nur noch telefonisch 09263/949-0, per E-Mail info@ludwigsstadt.de oder postalisch erreichbar.

Dringende, unaufschiebbare Angelegenheiten, die eine persönliche Anwesenheit im Rathaus erforderlich machen, können nur nach vorheriger Terminvereinbarung und Abstimmung erledigt werden. Bitte wenden Sie sich hierzu an Ihren persönlichen Ansprechpartner, bzw. nutzen Sie die o.g. Kontaktmöglichkeiten.
Die Maßnahme dient dem Schutz der Beschäftigten und der Besucher. Zudem soll dadurch eine dauerhafte Handlungsfähigkeit der Stadtverwaltung gewährleistet werden.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

-----------------------------

2020-03-23 Hier geht es zum TVO-Coronavirus-Liveticker der neuen Woche (23.- 29. März) mit den Entwicklungen in Oberfranken und Bayern.

-----------------------------

2020-03-22 Newsletter 112 des Bayerischen Innenministeriums

die Lage ist nach wie vor angespannt. Stand heute haben sich 4457 Personen in Bayern mit COVID-19 infiziert, das sind 762 Fälle mehr als gestern (Vortag +588 Fälle), 22 Personen sind leider verstorben (Stand gestern: 21.03.2020).

-----------------------------

2020-03-20 Vollzug des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) Vorläufige Ausgangsbeschränkung
anlässlich der Corona-Pandemie

Inhalte auszugsweise: (Ausgangsbeschränkung_Bayern)

-Jeder wird angehalten, die physischen und sozialen Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Wo immer möglich ist ein Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 m einzuhalten.

-Untersagt werden Gastronomiebetriebe jeder Art. Ausgenommen ist die Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen.

-Untersagt wird der Besuch von Krankenhäusern, vollstationären Einrichtungen der Pflege,  Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, ambulant betreuten Wohngemeinschaften, Altenheimen und Seniorenresidenzen

- Das Verlassen der eigenen Wohnung ist nur bei Vorliegen triftiger Gründe erlaubt.

Die Polizei ist angehalten, die Einhaltung der Ausgangsbeschränkung zu kontrollieren. Im Falle einer Kontrolle sind die triftigen Gründe durch den Betroffenen glaubhaft zu machen.

Diese Allgemeinverfügung tritt am 21.03.2020, 00:00 Uhr in Kraft und mit Ablauf des 03.04.2020 außer Kraft. Die Ausgangsbeschränkungen enden damit am 03.04.2020, 24:00 Uhr.

----------------------------- 

2020-03-20 Der Landkreis Kronach informiert ab sofort über alle aktuellen Meldungen/Änderungen/Informationen auf seiner eigens dafür erstellen Facebook-Seite.

Alle FB-Nutzer finden die Seite unter folgendem Link: https://www.facebook.com/LandratsamtKronach/

Ebenfalls Landkreisinformationen zum Thema finden Sie unter: https://www.landkreis-kronach.de/aktuelles/coronavirus/

2020-03-20 Pressemitteilung Landkreis Kronach

----------------------------- 

2020-03-18 Soforthilfen beantragen für Betriebe und Freiberufler

Anträge können von gewerblichen Unternehmen und selbstständigen Angehörigen der Freien Berufe (bis zu 250 Erwerbstätige) gestellt werden, die eine Betriebs- bzw. Arbeitsstätte in Bayern haben.

----------------------------- 

2020-03-17 Infektionsmonitor Bayern - neuartiges Coronavirus (Sars-CoV-2)

Die Bayerische Staatsregierung unter Führung von Ministerpräsident Dr. Markus Söder hat am 16. März 2020 aufgrund der Corona-Pandemie den Katastrophenfall für ganz Bayern ausgerufen. Damit ist zur Bekämpfung der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus eine klare Steuerung mit zentralen Eingriffs- und Durchgriffsmöglichkeiten gegeben.

----------------------------- 

2020-03-16 Veranstaltungsverbote und Betriebsuntersagungen anlässlich der Corona-Pandemie

Hier finden Sie die Maßnahmen, die durch eine Allgemeinverfügung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege sowie des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales festgelegt wurden. Diese sind einzuhalten. Ebenfalls finden Sie unter diesem Link alle Details zu Öffnungszeiten, Dauer der Beschränkungen und weitere Informationen.

----------------------------- 

Corona-Bürgertelefon im Landratsamt Kronach    09261 678 888 

----------------------------- 

2020-03-17 Auswirkungen auf das Leben in Ludwigsstadt

Rathaus Ludwigsstadt

Rathaus geschlossen
Aufgrund der Covid-19-Pandemie sind wir nur noch telefonisch 09263/949-0, per E-Mail info@ludwigsstadt.de oder postalisch erreichbar.
Dringende, unaufschiebbare Angelegenheiten, die eine persönliche Anwesenheit im Rathaus erforderlich machen, können nur nach vorheriger Terminvereinbarung und Abstimmung erledigt werden. Bitte wenden Sie sich hierzu an Ihren persönlichen Ansprechpartner, bzw. nutzen Sie die o.g. Kontaktmöglichkeiten.
Die Maßnahme dient dem Schutz der Beschäftigten und der Besucher. Zudem soll dadurch eine dauerhafte Handlungsfähigkeit der Stadtverwaltung gewährleistet werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis!

----------------------------- 

Folgende städtische Einrichtungen werden aufgrund der Allgemeinverfügung des Freistaates Bayern ab 17. März bis mindestens 19. April 2020 für jegliche Nutzung geschlossen:

· Hallenbad Ludwigsstadt
· Schulturnhalle Ludwigsstadt
· öffentliche Spielplätze/Bolzplätze
· Sport- und Kulturhalle Ebersdorf
· Hermann-Söllner-Halle
· Schiefermuseum
· Gemeindehaus Steinbach/Haide
· ehemaliger Kindergarten Lauenstein (Alte Schule)
· Thüringer Warte

----------------------------- 

Folgende städtische Veranstaltungen entfallen:

· Ostermarkt am 29. März

Alle weiteren Termine und Veranstaltungen, die aufgrund der aktuellen Situationen entfallen, finden Sie in unserem Veranstaltungskalender - immer mit dem entsprechenden Vermerk.

 

Coronavirus – FAQs

 

Übersichtskarte zu Coronavirusinfektionen in Bayern

 

Fallzahlen in Deutschland und weltweit

 

 

 

Weitere Nachrichten