Steuern, Gebühren und Beiträge

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen rund um den Themenbereich Steuern, Gebühren und Beiträge.

ArtHebesatz
Grundsteuer A341
Grundsteuer B339
Gewerbesteuer336
Hundesteuer

40 € für den ersten Hund
60 € für jeden weiteren Hund

 

 

Die Gemeinde erhebt für die Benutzung der Wasserversorgungseinrichtung Grund- und Verbrauchsgebühren. (§ 9 der Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Stadt Ludwigsstadt (BGS-WAS).

A) Grundgebühr (Messpreis oder Zählermiete)

Die jährliche Grundgebühr beträgt bei der Verwendung von Wasserzählern mit Nenndurchfluss 

Nenndurchfluss bisDauerdurchfluss bisNettoinkl. MWSt.
2,5 m3/h4,0 m3/h48,00 €51,36 €
6,0 m3/h10,0 m3/h96,00 €102,72 €
10,0 m3/h16,0 m3/h164,57 €176,09 €
30,0 m3/h40,0 m3/h274,29 €293,49 €
über 30,0 m3/hüber 40,0 m3/h685,71 €733, 71 €

 

B) Verbrauchsgebühr

 

Die Verbrauchsgebühr wird nach der Menge des aus der Wasserversorgungseinrichtung entnommenen Wassers berechnet.

Die Gebühr beträgt 2,18 €(2,33 € einschließlich MWSt.) pro Kubikmeter entnommenen Wassers.

Der Verbrauch wird jährlich zum 31.12. abgerechnet. Die Grund- und Verbrauchsgebühr wird einen Monat nach Zustellung des Gebührenbescheides fällig.

Auf die Gebührenschuld sind zum 01.04., 01.07. und 01.10. jeden Jahres Vorauszahlungen in Höhe eines Drittels der Abrechnung des Vorjahres zu leisten.

Die Stadt erhebt für die Benutzung der Entwässerungsanlage Grundgebühren und Einleitungsgebühren. (§ 9 der Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der Stadt Ludwigsstadt (BGS-EWS).

A) Grundgebühr

Die jährliche Grundgebühr für die Einleitung häuslichen Abwassers

Nenndurchfluss des verwendeten Wasserzählers bis m3/StundePreis
2,5 m348,00 €
6,0 m396,00 €
10,0 m3164,57 €
30,0 m3274,29 €
über 30,0 m3685,71 €

 

 

B) Einleitungsgebühr

Die Einleitungsgebühr wird nach der Menge der Abwässer berechnet, die der Entwässerungseinrichtung von den angeschlossenen Grundstücken zugeführt werden (Im Normalfall die bezogene Wassermenge).

Die Gebühr beträgt 2,40 € pro Kubikmeter Abwasser.

Der Verbrauch wird jährlich zum 31.12. abgerechnet. Die Grund- und Verbrauchsgebühr wird einen Monat nach Zustellung des Gebührenbescheides fällig.

Auf die Gebührenschuld sind zum 01.04., 01.07. und 01.10. jeden Jahres Vorauszahlungen in Höhe eines Drittels der Abrechnung des Vorjahres zu leisten.

 

 

Für das Einleiten von Abwasser in ein Gewässer ist eine Abgabe zu entrichten (Abwasserabgabe). Sie wird durch die Länder erhoben (§1 Abwasserabgabegesetz-AbwAG-).

Einleiten im Sinne des AbwAG ist das unmittelbare Verbringen des Abwassers in ein Gewässer; das Verbringen in den Untergrund gilt als Einleiten in ein Gewässer. Das heißt, dass alle Eigentümer, deren Grundstücke nicht an die Kanalisation angeschlossen sind, Abwasser einleiten.

Die Gemeinden sind an Stelle der Kleineinleiter verpflichtet, die Abgabe an den Freistaat Bayern zu entrichten.

Sie sollen zum Ausgleich für die ihnen entstehenden Aufwendungen eine Kommunalabgabe nach dem Kommunalabgabengesetz von den Grundstückseigentümern, auf deren Grundstück das Abwasser anfällt, erheben.

Die Stadt Ludwigsstadt regelt dies durch die Satzung für die Erhebung einer Kommunalabgabe zur Abwälzung der Abwasserabgabe für Kleineinleiter.

Die Abgabe wird nach der Zahl der Einwohner auf dem Grundstück berechnet. Maßgebend für die Zahl der Einwohner ist der 30. Juni des Kalenderjahres, für das die Abgabe zu entrichten ist. Die Abgabeschuld entsteht am 20. Februar für das vorausgegangene Kalenderjahr.

Der Abgabesatz beträgt je Einwohner 17,90 € im Jahr.