Wasser und Abwasser

Die Stadt Ludwigsstadt unterhält eine öffentliche Wasserversorgungseinrichtung zur Versorgung von Ludwigsstadt und seine Ortsteile mit Wasser. Das Wasser wird von der Fernwasserversorgung Oberfranken bezogen.

Der Ortsteil Lauenhain wird über den Zweckverband Wasserversorgung Frankenwaldgruppe beliefert.

Servicenummer Wasser

Bei Betriebsstörungen, Wasserleitungsrohrbrüchen usw. im Bereich der Wasserversorgung Ludwigsstadt ist der Notdienst unter der Notfallnummer / Servicehotline 09261 507 200 zu erreichen.

Wasserwart Stadt Ludwigsstadt: Helmut Schmidt

 

 

Klärwerk

Telefon  09263 7464 

Klärwärter Stadt Ludwigsstadt: Martin Treuner

 

 

Das Wasser in Ludwigsstadt und seinen Ortsteilen wird mit Ausnahme vom Spitzberg von der FWO geliefert und liegt im Härtebereich 1, was für weiches Wasser spricht.

Für die Einstellung von Wasch- oder Spülmaschinen ist meist noch der Grad deutscher Härte (°dH) nötig. Dieser Wert liegt bei 6,8 °dH. (Stand: 15.04.2016).

Die Nutzung von gesammelten Niederschlagswasser im Haushalt, insbesondere für die Toilettenspülung, muss der Stadt Ludwigsstadt angezeigt werden. In einigen Haushalten in Ludwigsstadt wird bereits Regenwasser von Dachflächen gesammelt und zur Toilettenspülung verwendet.

Gesammeltes Niederschlagswasser darf ordnungsgemäß für Zwecke der Gartenbewässerung und zur Toilettenspülung verwendet werden.

Vor der Errichtung oder Inbetriebnahme einer Eigengewinnungsanlage hat der Grundstückseigentümer der Gemeinde Mitteilung zu machen; dasselbe gilt, wenn eine solche Anlage nach dem Anschluss an die öffentliche Wasserversorgung weiterbetrieben werden soll. Bei einer Nachspeisung von Trinkwasser aus der öffentlichen Wasserversorgungseinrichtung in eine Eigengewinnungsanlage ist ein freier Auslauf zu verwenden (Ausführung nach DIN 1988 Teil 4 Nummer 4.2.1).

Die Nutzung von Regenwasser hat auch Einfluss auf die Kanalgebührenberechnung. So bleibt dem Nutzer freigestellt, ob er für das Niederschlagswasser, das zur Toilettenspülung verwendet wird pauschal 15 m³/Jahr und Einwohner ansetzt, oder den Nachweis eines niedrigeren Wasserverbrauchs mit Hilfe von Wasseruhren führt.

Wasser- und Kanalgebühren

Eine Auflistung der Gebühren finden Sie hier.